Donnerstag, 9. Juni 2011

Nicht ganz so dringende Haftsache

Ein Anrufer ruft aufgeregt an, es sei jemand in U-Haft. Es eile, alles sei ganz dringend.

Wenn das Wort Untersuchungshaft fällt, dann rattert der Strafverteidiger eine Liste an Fragen runter. Zu den ersten Informationen, die man braucht, gehören Zeit und Ort der Verhaftung. Und - natürlich - Name und bestenfalls Geburtsdatum des Menschen in Haft.

Der Anrufer sagt: "Tja, das war wohl so im März. Wo, das weiß ich nicht. Es ist ja eigentlich nur der Bekannte eines Freundes, der da wohl in Haft ist. Den Nachnamen weiß ich auch nicht. Ich würde aber gerne mal wissen, wie es ihm so geht."

Tja. Eine niedliche Vorstellung, mal alle Untersuchungshaftanstalten anzurufen und herauszufinden, wie es dem Emil (Name aus Datenschutzgründen geändert) so geht.