Donnerstag, 24. Februar 2011

Die Sexualisierung des Rechts

Diese Woche war Woche der Geschlechtsteile. Man glaubt gar nicht, mit wievielen Fällen man es zu tun haben kann, in denen es irgendwie um Intimes geht. Beleidigung mit sexuellem Hintergrund; Brustvergrößerungen, die schiefgegangen sind; pikante Mails in der Akte in einer Zivilsache; Exhibitionismus, versendete Nacktbilder der Exfreundin.

Da wird immer gegen die Sexualisierung in den Medien gewettert und hier tut keiner was. Ich wünsche mir mal wieder ein schönes Tierrechtsmandat. Und wer jetzt was von Möpsen sagt, der fliegt raus.

Donnerstag, 17. Februar 2011

Beweismittel in Tüten

Gestern im Ziviljustizgebäude. Ein junges Paar, bepackt mit diversen Taschen und Tüten, steht an der gemeinsamen Annahmestelle.
Zunächst fragen sie nach, in welchem Zimmer eine bestimmte Geschäftsstelle ihren Sitz hat.

Dann fragt er: "Nehmen Sie aich Beweismittel an?" und zeigt auf Tüten und Taschen. Der freundliche Herr an der Annahmestellte erklärte dann, dass die Annahmestelle nicht Annahmestelle heißt, weil alles angenommen wird. Das Paar ging seiner Wege.

Im Strafjustizgebäude hätte mich die Szene etwas beunruhigt, in die Taschen hätten einige Leichenteile reingepasst.