Mittwoch, 1. September 2010

Heyho, Cowboy

Heute wurde ich wieder mit dem für mich vorgesehenen Brufsbild konfrontiert: Berittene Polizistin.

Ein Kollege und Follower schickte mir dann den Link zu einer Seite der Polizei Sachsen, die allerlei Infomationen über die Aufgaben berittener Polizisten bietet. So habe ich gelernt, dass das Dienstpferd "Hilfsmittel der körperlichen Gewalt im Sinne des sächsischen Polizeigesetzes" ist.

Wow. Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu. Apropos Kuh. Auf der Seite findet sich auch noch folgende Frage:

"Was tun, wenn ein entlaufener Bulle eine Gefahr für den öffentliche Sicherheit wird?"
Quelle: http://www.polizei.sachsen.de/lpdzd/2101.htm

Das habe ich mich auch schon manches Mal gefragt. Jetzt weiß ich: Eingefangen wird der. Ob mit oder ohne Lasso, davon steht da nichts. Heyho!

Kommentare:

  1. Mein Vater hat mal die Polizei angerufen, um mehrere aus einer umzäunten Weide ausgebrochene Bullen zu melden. Die Polizei wollte wohl zunächst wegen Beleidigung gegen ihn vorgehen.

    AntwortenLöschen
  2. Du wirst doch jetzt nicht etwa die Seiten wechseln?? *kreisch*

    AntwortenLöschen
  3. Um Himmels Willen, nein. Meine Eltern hatten sich das früher so hübsch ausgemalt: Beamtin und so. Als Reiterin wäre da doch berittene Polizei ideal gewesen. Wahrscheinlich bin ich dann aus Trotz Strafverteidigerin geworden. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Berittene Polizistin? Irgendwie assoziiere ich grade was falsches damit... müsste das nicht reitende Polizistin heissen?

    AntwortenLöschen
  5. Das Einfangen von Bullen (also nochmals in aller Deutlichkeit: Vierbeinige Rinviecher) wird wahrscheinlich von Bundesland zu Bundesland verschieden gehandhabt. Grds. ist davon auszugehen, dass der Polizist wohl gehalten ist, den Bullen, wie seine Verbrecher auch, möglichst lebend und unversehrt in Gewahrsam zu nehmen.

    Während im etwas nobleren Norden wahrscheinlich die Kunst der Überredung gepflegt wird, geht es im Süden um einiges rauer zu. Hier war vor kurzem zu lesen, dass ein Bulle, der sich mehrfach dem Einfangen widersetzt hat, schlichtweg erschossen wurde ("waidgerecht", wie der hinzugerufene Veterinär konstatierte).

    @ Robart:

    Es heißt, wie ich eben geprüft habe, in der Tat "berittene Polizei", was wirklich ausgesprochen zweideutig ist.

    AntwortenLöschen
  6. @Obelix
    Hier im Norden gibt es ja auch nur Deichschafe. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Sind das die, die vorne kürzere Beine haben?

    AntwortenLöschen
  8. @obelix

    ...vorne zumindest nicht in Osfriesland!

    Ich zitiere aus Kamelopedia : "Das Deichschaf hat in Ostfriesland die kürzeren Beine auf der linken Seite und werden auch Dulldappen genannt." ( http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Deichschaf )

    AntwortenLöschen