Dienstag, 24. August 2010

Blind Date mit der Strafverteidigerin

Ich bin einem Menschen als notwendige Verteidigerin beigeordnet worden und der möchte mich nicht kennenlernen.

Nach Erhalt des Beiordnungsbeschlusses schreibe ich ihn an. Keine Reaktion. Nachdem ein weiteres Verfahren mit dem Ursprungsverfahren verbunden wurde, schreibe ich ihn nochmal an und rege einen Besprechungstermin an. Keine Reaktion.
Ich rufe die in der Akte befindliche Nummer an. Anschluss nicht mehr erreichbar. Dritter Versuch der schriftlichen Kontaktaufnahme. Keine Reaktion.

Am Donnerstag werde ich nun vor dem Saal warten und nach einem Mann Ausschau halten. Das Alter weiß ich immerhin. Fotos sind leider nicht in der Akte. Vielleicht sollte ich eine Nelke im Knopfloch tragen?

Naja, immerhin gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit einen zweiten Verhandlungstag und ich kann den Mandanten vorher besuchen.

Kommentare:

  1. So einen hab ich auch gerade. Null Reaktion. Und bei dem Vorwurf und einem BZR in Telefonbuchstärke verstehe ich so eine Vogel-Strauß-Mentalität noch viel weniger.

    AntwortenLöschen
  2. "Meiner" hat auch so ein paar mehr Voreintragungen. Und offene Bewährungen.

    AntwortenLöschen
  3. Da hilft nur, den Mandanten zum Schweigen zu verdonnern und selbst schweigend bis zum Urteil danebenzusitzen. Vielleicht geht der Trantüte dann nach dem Urteil auf, daß die Entwicklung einer Verteidigungsstrategie vielleicht ganz sinnvoll sein könnte.

    AntwortenLöschen
  4. Wäre der Kerl einer, der sich um seine Sachen kümmert, dann wäre ihm kein fremder Rechtsanwalt beigeordnet worden, sondern er hätte sich selbst um einen Verteidiger gekümmert.

    Am besten bei der HV gleich - mindestens - eine Vollmacht unterschreiben lassen und eine Anfrage bei der Zentraldatei machen...

    AntwortenLöschen
  5. so einen hatte ich auch schon. allerdings kam 2 wochen vor der hauptverhandlung ein beschluss vom AG, dass man mich abberufen habe, weil der Betreffende Beschwerde gegen meine Beiordnung eingelegt hat. Er hatte nämlich einen eigenen Anwalt seines Vertrauens.

    War ehrlich gesagt, nicht sonderlich enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  6. ich würde fast wetten wollen, dass der mandant nicht zur hv erscheint... nun ja, dann gibt es mit sicherheit einen zweiten termin ;-)

    viele liebe grüße
    stephi

    AntwortenLöschen
  7. Man liest doch immer (bei Nebgen & Co), in Ermangelung eines Wunsches des Beschuldigten würden nur "Haus-und-Hof-Geständnisbegleiter" als Pflichtverteidiger beigeordnet. Also das verstehe ich jetzt nicht. Sind Sie so jemand?

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht ist der Mann Analphabet. Ich habe es als Verteidigerin einmal erlebt, dass jemand Analphabet war und ein Zellengenosse für ihn das Rechtsmittel einlegte. Zuvor war das niemandem aufgefallen. Er konnte mit Hilfe wenigstens telefonieren.

    AntwortenLöschen
  9. @ gast:
    das sind diejenigen, die ihren lebensunterhalt damit bestreiten. aber da auch richter ab und an konsequenzen fürchten wenn sie immer die gleichen spezis beiordnen, wird hin und wieder auch mal jemand anderes beigeordnet. um sagen zu können "seht her, ich ordne nicht immer den ra xy bei, sondern auch mal einen anderen"

    AntwortenLöschen
  10. So wird in China auch verteidigt! ;D

    AntwortenLöschen
  11. @Gast
    http://rainbraun.blogspot.com/2010/07/jetzt-ist-es-passiert.html

    @Ewa
    Das drängt sich in dem Fall nicht auf, da er schriftlich Angaben zur Sache gemacht hat.

    @RA Will
    Es gibt vereinzelt Richter, die streng von A-Z die Pflichtverteidigerliste der Kammer durchgehen. Da kann es aber passieren, dass dem vermeintlichen Sexualstraftäter ein Kollege beigeordnet wird, der nur Verkehtsstrafrecht macht.

    @Anonym 13:53
    Ich vertrag´ Glutamat doch so schlecht.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Kann es sein dass der Mandant wegen einer anderen Sache "sitzt" und dass die "Objektivste Behörde der Welt" es aus Überlastung glatt "vergessen" hat Ihnen das mitzuteilen?

    AntwortenLöschen
  13. Das kann man doch auf jedem Flughafen sehen, wie solch ein Blind Date zum Erfolg wird:

    1) Zeichenblock DinA3 erwerben (sind grad günstig wegen Schulanfang und nach einmaliger Nutzung sind noch 9 Blätter übrig!)
    2) Eigenen Namen und Berufsbezeichnung in Blau oben schreiben, Namen des Gesuchten ganz deutlich in Schwarz in die Mitte, unten (optional) Kurzbezeichnung der Sache
    3) Block auf Brusthöhe halten (kompletter Block wegen Stabilität) oder bei unzureichender Körpergröße auch über dem Kopf (hier kann ein Besenstil helfen)
    4) Im Eingangsbereich Aufstellung nehmen

    Done

    Hope this helped :)

    AntwortenLöschen
  14. @ RAin Braun:
    Oh. Es gibt eine Pflichtverteidigerliste bei Ihnen? Welch Glück. Hier wird soetwas abgelehnt.

    AntwortenLöschen