Mittwoch, 7. Juli 2010

Wehmütiger Blick zurück

Hach, da sehnt man sich doch richtig zurück an die Uni. Sogar rauchen durfte man da noch - in gemütlicher Umgebung.

Kommentare:

  1. Jaaaa, DAS ist doch mal ein Foto mit Erinnerungswert! Ich komme fast jeden Donnerstag dran vorbei, war aber seit mindestens 5 Jahren nicht mehr drin - vielleicht riskiere ich demnächst mal wieder einen Blick.

    AntwortenLöschen
  2. Das Foyer des Juristischen Seminars in Marburg (wenn ich mich nicht irre) sieht so versifft aus wie eh und je. Und über die Toiletten im Untergeschoß möchte ich erst gar nicht sprechen. Die ganze Ö-Rechts-Abteilung duftet seit 30 Jahren nach Klostein.

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja mein geliebtes Marburger SH. Heute sieht es etwas besser aus und zum Rauchen trifft man sich vor der Tür. Die Toiletten um UG sind jedoch wirklich eine Katastrophe. Angeblich soll das Seminar demnächst abgerissen werden und es soll noch ein großer Markt entstehen. Die Pläne gibt es schon länger. Angeblich sollen wir dann in Containern am Pilgrimstein lernen - Da freu ich mich auf meine Examensvorbereitung.

    AntwortenLöschen
  4. Moin, moin,
    kann mich an die dunstgeschwängerte Zeit im Juridicum Gießen auch noch erinnern. Das war aber in den 80-er Jahren. Die Nebelschwaden aus dem Arbeitszimmer meines Vaters waren nix dagegen. Trotzdem: den Hype um die Raucher/Nichtrauchergeschichte kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Die ganze Sache nahm ihren Lauf gerade eben auch Mitte der 80-er Jahre durch einen damaligen irischen EU-Kommissar. Jener soll starker Raucher gewesen sein, sich das abgewöhnt und dann zum absoluten Gegner sich gewandelt haben. Eine weitere Frage stellt sich: Der plötzlich offizielle Gesinnungswandel in der EU, ist der tatsächlich auf der Erkenntnis gewachsen, das plötzlich alle ein Volk von Nichtrauchern werden sollen, oder auf der Erkenntnis, dass mit Abgewöhnprogrammen und der Behandlung der Folgen von abgewöhntem Rauchen in der Pharmaindustrie mehr Geld verdient werden kann.
    Wäre mal ein interessanter Rechercheansatz, wie ehrlich diese Politik tatsächlich gemeint ist.

    Es grüßt aus Mittelhessen

    Christoph v. Gallera

    http://mittelhessenblog.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich wollt schon grad sagen, das kenn ich doch! ;D

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Klosteinduft könnte sich bald erledigt haben.

    Musste halt nur einer Bürgermeister werden, der die schlechte Bausubstanz lange genug selbst genießen durfte.

    AntwortenLöschen
  7. Ich fahre heute für einige Tage zu meiner Familie (in der Nähe von Marburg) und werde dem Seminar einen Besuch abstatten - womöglich sogar einige Urteile kopieren.
    Wenn ich ganz krass drauf bin, dann trinke ich so einen Cappucino aus dem Automaten.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja! Ich erinner auch noch an die Zeiten, als die Luft vorm 101 um 9:00 Uhr morgens genauso verquarzt war wie im Slot ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @skinnerbox
    Hach, im Slot habe ich mal gekellnert.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Mein Arbeitsplatz war ein Stückchen weiter den Steinweg hoch.
    Und nun könnten wir auch noch wetten, wer mehr Stunden im Seminar zugebracht hat ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @skinnerbox
    Ich habe im Seminar als Aufsicht gearbeitet. Das hat die Stunden des Aufenthalts sehr nach oben gepusht!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Aus dem Automaten? Ieh. Lassen Sie das nicht wissenschon hören.

    AntwortenLöschen