Freitag, 11. Juni 2010

Strafrecht - praktische Übungen

Wer sich Tag für Tag mit Strafrecht beschäftigt, der sollte auch hin und wieder Praxisübungen durchführen. Mindestens ein Strafverfahren in eigener Sache muss man durchhaben, sonst nimmt einen als Strafverteidiger doch keiner ernst. Natürlich kann man Steuer hinterziehen, aber das macht doch irgendwie jeder.

Neulich bin ich schon mit einem ungültigen Fahrschein gefahren und wurde aus der Bahn komplimentiert. Meine Monatskarte enthielt kein Foto. Die Mitteilungen, dass die nunmehr erforderlich sei, habe ich nicht mitbekommen. Fernsehen und Radio habe ich nicht, die örtlichen Käseblätter lese ich nicht und an Bushaltestellen war ich nicht. Meine Argumentation hat dann auch zu einem grandiosen "Freispruch" geführt, ich musste keine Bearbeitungsgebühr zahlen. Mist, keine Strafanzeige, keine Hauptverhandlung, kein Ruhm, keine Ehre. Voll die Straftat für Mausis.

Eben habe ich einen neuen Versuch unternommen. Ein blöder Volldepp ist mir an der Ampel -ich hatte grün- beinah über die Pumps und den Fuß gefahren. Ich wette, der hat nicht gedacht, dass aus dieser kleinen Frau so böse Schimpfworte kommen können. Gegen seinen Reifen habe ich auch noch getreten. Beim nächsten Mal werde ich den Rat des Kollegen Siebers befolgen und durch die offene Scheibe spucken. Vielleicht klappt es dann mit der Strafanzeige - der Herr eben war recht emotionslos. Wieder nix...Hach.

Kommentare:

  1. Mein erster Blogbeitrag für Geld sozusagen. Rechtsanwälte machen eben ALLES: ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Zur ihrer Beruhigung werd ich Sie dann mal jetzt anzeigen. Wir sehen uns vor Gericht! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Achja und noch etwas: keine Tricks!

    AntwortenLöschen
  4. *extrabedrohlichen Blick aufsetz*

    Wenn Sie ihr "neues" Bild nicht bald ändern, zeige ich sie wegen 2extrem-mausing" an!

    AntwortenLöschen
  5. @ Anonym, der letzte: "2extrem-mausing" werde ich in meinen privaten Strafkatalog aufnehmen! Aber das Photo reicht doch noch für einen lockeren Freispruch... :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab den Mandanten angerufen und ihm gesagt, nächstes Mal bekommt er noch nen Euro.

    AntwortenLöschen
  7. "mausig" geht ja noch, wenn demnächst ein Bild mit Dackelblick im Profil ist, sollte man sich langsam gedanken machen.

    AntwortenLöschen
  8. "Fernsehen und Radio habe ich nicht", ich auch nicht, endlich mal eine Frau mit Niveau. Von sowat träumt Anonym 3:04 - in Bayern.

    AntwortenLöschen
  9. "Meine Argumentation hat dann auch zu einem grandiosen "Freispruch" geführt"

    Hmm. Das hättest Du vermeiden können, wenn Du Dich erst mit Schweigen verteidigt und dann einen Kollegen mit Deiner weiteren Verteidigung beauftragt hättest. Nach landläufiger Meinung hätte das geradewegs in die Untersuchungshaft geführt. ;-)

    AntwortenLöschen