Mittwoch, 9. Juni 2010

Eier legende Wollmilchsau?

Für einen Fernsehbeitrag suchte ein Sender einen Hamburger Anwalt oder eine Hamburger Anwältin. Derjenige sollte bestenfalls Strafverteidiger sein, aber auch viele Opfer vertreten. Er sollte sich mit Kriminologie und Psychologie auskennen und spontan Zeit haben. Gut wäre auch, wenn er oder sie als Verfahrenspfleger tätig sei, aber nicht ausschließlich.

Ein Opfer, welches im TV auftreten mag, sollte er oder sie auch zur Hand haben. Das Opfer sollte ebenfalls spontan Zeit haben.

Ob zwischenzeitlich jemand gefunden wurde?

Kommentare:

  1. Und der Rechtsanwalt sollte im TV natürlich nur Statements abgeben, die beim Publikum auch ankommen - also keine wissenschaftlichen Erklärungen, warum alles ganz anders ist als es immer in der BILD-Zeitung steht, sondern kurze prägnante Bestätigungen dessen, was alle Zuschauer für richtig halten.

    AntwortenLöschen
  2. Solch einen Anruf kenne ich. Der NDR hatte mal Anwälte gesucht, eben mit diesem Anforderungsprofil, interessant war später den Fernsehbericht zu sehen, ich war froh, nicht mitgewirkt zu haben.

    Ansonsten bin ich hoch erfreut, endlich mal wieder das Wort "Eierlegendewollmilchsau" lesen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
  3. @Tobias
    Meine Oma hätte sich sicher gefreut. Das Mausi im Fernsehen. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ich korrigiere, ich meinte nicht das Wort, sondern das Begriffspaar
    Eierlegende Wollmilchsau natürlich

    AntwortenLöschen
  5. ...und das Mausi sollte das bestimmt auch umsonst machen, oder?

    Meist folgt bei diesen Anfragen doch der Honorarfrage der Satz: "Ist doch kostenlose Werbung für Sie!"

    AntwortenLöschen
  6. @Anonym
    Natürlich. "Das Mausi"..
    Papa, bist Du es?? ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ah, nein, nur ein aufmerksamer Leser. :-)

    AntwortenLöschen
  8. ...der jetzt auch herausgefunden hat, wie man hier seinen Namen eintragen kann.


    "Papa", soweit kommts noch.

    AntwortenLöschen