Mittwoch, 5. Mai 2010

So viele Frauen, so wenig Zeit

Dem Mandanten wurde Stalking vorgeworfen. Gerne wollte er selbst zur Polizei und sich rechtfertigen. Es sei doch alles ganz klar, er habe die Susi nicht gestalkt, alles sei nur dumm gelaufen. Ja, vielleicht sei es doof gewesen, der Susi so viele SMS zu schicken und das mit den Bildern, das hätte auch nicht sein müssen. Trotzdem übertreibe die Susi jetzt mit der Anzeige. Zuerst habe sie doch mitgemacht.

Mit Mühe konnte ich dem Mandanten ausreden, sich selbst bei der Polizei zu erklären. Ich ließ mir die Akte kommen und es gab eine Überraschung. Anzeigenerstatterin war nicht Susi, sondern Babsi.

"Ach, das hatte ich vergessen", sagte der Mandant. Es stellte sich dann heraus, dass es neben Susi und Babsi auch noch ein paar andere Frauen geben könnte, die eine Anzeige erstattet haben könnten.

Gut, dass er keine Aussage gemacht hat - das wäre nicht gut ausgegangen. Über das Verfahren mit Babsi habe ich heute die Einstellungsmitteilung in der Post gehabt. Von weiteren Verfahren ist bisher nichts bekannt.

Kommentare:

  1. Na dann hoffen wir mal, dass er nicht alsbald Alex stalkt...

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nicht die Zielgruppe..viel zu alt.

    AntwortenLöschen
  3. Jaja die Jugend.
    In meinem Alter kennt man den gravierenden
    Nachteil von vielen Frauen.


    Viele Schwiegermütter ....

    AntwortenLöschen