Donnerstag, 15. April 2010

Verbrechen

Ha, da will ich EINMAL etwas Kulturelles unternehmen..und dann lässt man mich nicht. Am heutigen Abend liest der Kollege Ferdinand von Schirach in der Grundbuchhalle des Hamburger Ziviljustizgebäudes aus seinem Buch "Verbrechen". Karten gibt es leider keine mehr.

Ich überlege, mich -mit meinem Anwaltsausweis bewaffnet- im Gebäude zu verbergen und den Beginn der Lesung abzuwarten. Eigentlich muss ich heute sogar ins Ziviljustizgebäude..um..ähm..äh..um die Gerichtspost zu holen. Ich nehme einfach meine Robe mit und tue so, als sei ich immer am Abend im Gericht.

Wie gut, dass ich weiß, dass dieser Beitrag nicht den Straftatbestand der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten erfüllt. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen