Mittwoch, 14. April 2010

Subtile Hinweise

Mandant ruft an und bittet um einen Termin. Es wurde ihm die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen und er möchte nun in dem Verfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit am Steuer verteidigt werden.Ich erkläre ihm, dass mein Büro nur 20 Meter von der U-Bahn Haltestelle entfernt ist.
Mandant: "Nee, ich komme mit dem Auto, sind bei Ihnen denn Parkplätze?"
Ich: "Nicht direkt, aber Ihre Frau oder wer immer Sie fährt, findet sicher einen Parkplatz in der Seitenstrasse."
Mandant: "?????"
Mandant: "Ich fahr´doch selbst."

Den Plan konnte ich ihm -hoffentlich- endgültig ausreden.

Kommentare:

  1. Solange er sich nicht bei der mündlichen Verhandlung beschwert, man könne in der Nähe des Gerichtsgebäudes ja kaum Parken ...

    AntwortenLöschen
  2. Gewissermaßen ein Mandant, der das nächste Mandat gleich mitbringt ;)

    AntwortenLöschen