Montag, 26. April 2010

Rechtsanwälte küsst man nicht

Zufriedene Mandanten zeigen ihre Freude über den Ausgang eines Verfahrens höchst unterschiedlich. Das klassische Dankeschön für den Strafrechtler ist Alkohol in allen Formen: Sekt, Wein und harter Stoff. In ganz seltenen Fällen auch irgendein selbst hergestelltes Gebräu mit zweifelhafter Farbe namens "Zauberwasser". Ich habe damit Kalkflecken entfernt.

Ich bekomme manchmal auch Pralinen, mit denen ich dann das Kanzleiteam mäste und gelegentlich mal Blumen.

Unvergessen aber der telefonische Dank eines Mandanten kürzlich. Auf meine Mitteilung, dass das Verfahren gegen ihn eingestellt worden sei, folgte erst eine kurze Pause. Dann ein sehr erleichtertes Ausatmen und ein:"Ich könnt´ Sie küssen, Frau Braun!"

Ich habe ihm dann an´s Herz gelegt, die Ehefrau zu küssen und mit ihr zu feiern.

1 Kommentar: