Samstag, 10. April 2010

Absurde Vorwürfe

Dem Mandaten wird Raub vorgeworfen. Treuherzig sitzt er vor mir und sagt: "Raub, so ein Blödsinn. Weder wollte ich Geld, noch hatte ich eine Waffe. Ich bin doch kein Räuber, Frau Braun."

Nach eingehender Erläuterung des Tatbestandes stellt sich heraus, dass an dem Vorwurf vielleicht doch ein kleines bisschen dran sein könnte. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass die Staatsanwaltschaft munter Raub angeklagt hat und am Ende von den Vorwürfen nicht allzuviel übrig bleiben wird.

Der Mandant wird auch nie mehr vergessen, dass man für einen Raub nicht zwingend eine Skimütze und eine Knarre braucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen